Burnout-Prävention


Burnout-Prävention in gesunden Organisationen


Starke Mitarbeiter- Gesunde Organisationen

 

Im digitalen Zeitalter sind gesunde Organisationen auf leistungsfähige Mitarbeiter angewiesen, um ihre Marktpositionierung zu stabilisieren. Anpassungsfähigkeit, Arbeitsverdichtung und technische Weiterentwicklung fordern ihren Tribut, denn kontinuierlich erhöht sich die Informationsflut. Belastbare Persönlichkeiten können diesen Anforderungen gerecht werden . Die Realität zeigt jedoch einen anderen Trend: Psychische Belastungen  sind oft die Ursache für Migräne, Schlafprobleme, Magen-Darm- oder Herz-Kreislauferkrankungen. Eine dauerhafte Belastung kann dazu führen, dass sich der/ die Betroffene wie in einem Hamsterrad fühlt, aus dem er/ sie nicht mehr herausfindet und die im schlimmsten Fall mit einem Burnout endet. Als Burnout bezeichnet man den Zustand, in dem Jemand nicht mehr in der Lage ist, seinen Alltag zu gestalten. Statistiken der Gesetzlichen Krankenversicherungen belegen, dass die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage seit Jahren steigt:


Psychische Belastung als häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit
AU- Dauer- die häufigsten Erkrankungen

Balastbare Mitarbeiter für leistungsfähige Unternehmen           

Für Unternehmen wird es immer wichtiger, die mentale Leistungsfähigkeit, sowie die Widerstandsfähigkeit (Resilienz) von Mitarbeitenden zu stärken und Burnout- Prävention zu fördern.  Mit folgenden Methoden unterstütze und begleite ich Ihr Unternehmen:

  • Durchführung der Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastungen nach § 5 des Arbeitsschutzgesetzes incl. Unterstützung bei der Auswahl der geeigneten Methoden bis hin zur Ableitung, Umsetzung und Dokumentation von Maßnahmen.
  • Workshops zur strategischen Entwicklung eines verbesserten Zeit- und Selbstmanagements
  • Systemisches Coaching und lösungsorientierte Kurzzeitberatung

Selbsttest: Ist Ihr Stress- Level noch im grünen Bereich?

Auswertung: Der Rohwert kommt durch einfaches Addieren der Antworten zustande. Der Wert erstreckt sich von 0 bis 25, wobei 0 das geringste Wohlbefinden/ die niedrigste Lebensqualität und 25 größtes Wohlbefinden/ höchste Lebensqualität bezeichnen. 

13 Punkte sind die kritische Grenze: unter dieser Punktzahl (<13) empfehlen wir Ihnen professionelle fachärztliche Beratung.